Das wars...

Hatte mich mit ihm zum Kaffee verabredet. Letzter Tag hier heute, dann erst wieder zum Ausstand. Wollte ihn noch mal sehen, mit ihm reden... Ihm vielleicht alles erzählen.

Hab mir vorgestellt, wie ich ihm sagen würde, dass ich ihn vermisse, ihn vermissen werde, und er mich einfach in den Arm nimmt und küsst.

Naja. War natürlich alles wieder anders. Haben uns über wasauchimmer unterhalten. Dann hat er mir seinen neuen Roller gezeigt. Und dann hat er mich in den Arm genommen zum Abschied und mir viel Glück gewünscht. Und ich hab ihm gesagt, ich hätte es doch nicht abstrahieren können. Hat er erst nicht verstanden, fragte nach, wie was? Und ich habs ihm erklärt, noch mal hoch in sein Zimmer, ihm alles noch mal erklärt, wie das war mit dem abstrahieren. Und er meinte, dass er das schon bemerkt hätte. Dass ich emotional da mehr drin hängen würde. Haben kurz darüber geredet. Mir war so heiß, wahrscheinlich war ich knallrot. Sagte das auch. Und er sagte "das bist Du doch immer, wenn Du mich siehst". Man würde es schon merken.

Ich hab ihn gefragt, ob ihn die SMS genervt hätten - neinnein, hätten sie nicht. Er hätte nur irgendwann keine Lust mehr gehabt, darauf zu antworten. Ich meinte, er hätte es mir dann auch ruhig sagen können, woraufhin er sagte "warum, ist doch ein prima Kommunikationsmittel" - "Naja, war halt sehr einseitig".

Also hatte er es die ganze Zeit gewusst. Die ganze Zeit sich absichtlich nicht gemeldet. Absichtlich nicht vorbeigekommen. Und erst als ich ihm die kalte Schulter gezeigt habe, ist er wieder gekommen. Und ich ihm direkt wieder verfallen.

Habe die letzten Tage nur an ihn gedacht. Mein erster Gedanke morgens galt ihm, und mein letzter Abends. Meine Träume bei Tag und bei Nacht. Ich habe sein Bild neben das von E und J gestellt und mich gefragt, was ich machen soll.

Ich habe jetzt zwar ein komisches Gefühl, als wäre ich mit meinen Gefühlen bloß gestellt worden - bin dooferweise auch zwischendrin ein winziges bißchen ebsch geworden - aber ich bin froh, dass ich es gemacht habe. Bin froh, dass ich mit ihm geredet habe. Dass ich weiß, dass es ihm einfach nicht so geht. Ich weiß nicht, was ich gemacht hätte, wenn es anders gewesen wäre. Wenn er meine Gefühle erwidert hätte. Ich hätte vielleicht einen Höhenflug bekommen und alles hingeschmissen. Ein winziges bißchen frage ich mich, ob er mir nicht nur was vorgespielt hat, mich in Wirklichkeit innig liebt und nur meine Familie nicht zerstören will. Nicht so, wie es bei ihm war. Klar :-) Nein nein, das war schon ziemlich eindeutig. Aber dieses letzte bißchen festhalten an diesem Gedanken gibt ihm natürlich noch einen noch besseren Schein. Ist mir auch recht. Ich behalte ihn gern gut in Erinnerung.

Auch wenn er in Wirklichkeit nur auf eine Bettgeschichte aus war. Was wir ja zu Beginn auch so "abgemacht" hatten. Ich glaube, er stand schon auch ziemlich drauf, dass ich ihn so angehimmelt habe. Anhimmele. 

Sagte, er hätte es cool gefunden, als ich mit dem kurzen Röckchen mit den Klackerschuhen da war. Natürlich hatte ich sie nur für ihn angezogen. Aber so getan, als hätte ich das nicht.

Zum Thema mit dem "Frühstück bei ihm" - er sagte, er wäre nie davon ausgegangen, dass ich wirklich frühstücken wollte.
An dem Tag hätte er schon gemerkt, dass ich emotional mehr drin stecken würde.

Kacke, kann gar nicht davon schreiben, sonst krieg ich die kalte Sehnsucht.  

 

 

30.10.08 16:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung